Archive for August, 2009

Ein Gedicht des frühen Marx: Mit Verachtung werf ich der Welt den Fehdehandschuh voll ins Gesicht, und beobachte den Zusammenbruch dieses Zwergriesen, dessen Fall meinen Hass nicht ersticken wird. Dann wandre ich gottgleich und siegreich durch die Trümmer der Welt, und indem ich meinen Worten tätige Macht verleihe, fühle ich mich dem Schöpfer gleich.


Am 24. Mai 2009 präsentierten Dr. Andrei Savelev, Sergey Pykhtin und Igor Kalyadin in Nischni Nowgorod ihr neues Buch Das Nationale Manifest. Das Buch wurde in russisch geschrieben und vertritt eine neue Sicht auf die Geschichte. Die Autoren wollen die Öffentlichkeit darauf hinweisen, daß alle Nationen überall auf der Welt gemeinsame Interessen und gemeinsame Begehren […]


Wer sich über den Zustand unserer Demokratie wundert, der sollte sich mal diese Arbeit ansehen. Sie stammt von einem Schweizer Professor für öffentliches Recht, Verfassungsgeschichte sowie Staats- und Rechtsphilosophie. In den Kapiteln „Sakralisierung“ der Politik und des Staatsrechts und Sakralisierte Politik und sakralisiertes Staatsrecht in der Demokratie arbeitet er heraus, daß wie die Verwendung von […]


Der heiße Kampf im Bundestagswahlkampf um das Adoptionsrecht für Homosexuelle zeigt, daß Schwule und Lesben meinen ein Recht auf ein Kind zu haben. Wer sich mal mit Leuten unterhalten hat, die sich um eine Adoptionskind bemühen, der weiß, daß sie sich natürlich ein Baby wünschen. Kein 6-jähriges Kind soll es sein, das womöglich von drogenabhängigen Eltern […]


Drei Ausschnitte aus einem Artikel des Leiters der Abteilung für Religionsphilosophie des Instituts für Philosophie der Russischen Akademie der Wissenschaften.


Folgende Erklärung wurde auf der gestrigen Mahnwache vor der iranischen Botschaft in Berlin verlesen, mit der gegen die Inhaftierung von Maryam Rostampour und Marzieh Amirizadeh Esmaeilabadim im Teheraner Evin-Gefängnis protestiert wurde.


Ein Forscherteam an der Universität von Michigan (USA) hat herausgefunden, daß Filme wie Arielle, die kleine Meerjungfrau „hetero-romantische Liebe als außergewöhnlich, kraftvoll, umgestaltend und magisch“ dargestellen und beschuldigt Walt Disney jetzt in Kinderfilmen „Heteronormalität“ zu propagieren. Bezahlt wurde diese in der neuesten Ausgabe der Fachzeitschrift Gender & Society veröffentlichte Studie vom US-Steuerzahler.