Archive for September, 2009

Die Benennung der Berliner NPD eines „Ausländerrückführungsbeauftragten“ und eine Briefkampagne hat für Erregung gesorgt, bei der davon die Rede ist, daß auf „rassistischen Ressentiments“ aufgebaut werde. So will es die Amadeu-Antonio-Stiftung sehen, die seit Ausrufung des seither mit Steuergeldern geführten „Kampfes gegen Rechts“ – anläßlich des ja von Arabern begangenen Brandanschlages auf eine Synagoge in Düsseldorf am 3. Oktober 2000 […]


Derzeit häufen sich die Artikel und Berichte über den Beginn des Zweiten Weltkrieges und die Person Stalins in auffallender Weise. Sie meinen, das wäre normal, weil dieser Krieg vor 70 Jahren eben begonnen hat? Das wäre naiv, weil dessen Deutung mittlerweile geopolitische Bedeutung hat.


Im Folgenden einige Ausführungen aus dem Artikel Warum „konservativ“, was heißt „antimodern“, welcher „Niedergang“? in der Online-Zeitung Kassandra, die zur Reflexion über den Begriff „konsverativ“ anregen mögen: Das „konservativ“ in unserem Motto bezieht sich nicht auf die Werte, die die Staatsphilosophen der Gegenrevolution zu Beginn des 18. Jahrhunderts „konservieren“ wollten. Anders als Bonald, Cortés, de Maistre […]


Eine Woche vor den Bundestagswahlen mehren sich die Nachrichten, die suggerieren wollen, daß die Wirtschaftskrise infolge des Zusammenbruchs der Finanzmärkte ja schon fast überwunden sei. So schreibt heute etwa die Markenpost „die Deutschen“ blickten „wieder etwas optimistischer in die Zukunft als noch vor wenigen Monaten“ und bezieht sich dabei auf eine Studie des Marktforschungsinstitutes GfK. […]


Wie immer in solchen Fällen, ist die öffentliche Debatte über den S-Bahnmord in München von Themen geprägt wie Höchststrafe für Jugendliche, Kameras in öffentlichen Verkehrsmitteln Polizeipräsenz usw. usf. Die Stimmung in dieser Debatte ist geprägt von Versuchen politische Kapital daraus zu schlagen, indem man den Mord dafür benutzt, um diese oder jene Standard-Argumentation zu untermauern. […]


In der Botschaft des Vatikan zum Jahrestag des 11. September 2001 heißt es: Für den Vatikan ist Kampf gegen Armut folglich Teil des Anti-Terror-Kampfes, Teil der – so die Botschaft wörtlich – „Zurückdrängung der Erscheinungsformen des Extremismus und der Gewalt“.


Der Evangelische Arbeitskreis der CDU/CSU hat heute einen Leporello herausgebracht, der „gute Gründe“ aufzählt, weshalb Christen nach Auffassung des EAK-Bundesvorsitzenden Thomas Rachel (MdB ) die Union wählen sollten. Nachdem man diesen „Mit dem ‚C‘ in die Zunkunft“ überschriebenen Text als Weichenstellung der durch Angela Merkel protestantisch dominierten Union lesen muß, lohnt es sich allemal, ihn […]